ISG errichtet 24 neue Mietwohnungen inmitten des Attergaus

ISG errichtet 24 neue Mietwohnungen inmitten des Attergaus

Allgemein, Neubau

In der Marktgemeinde St. Georgen, eingebettet in eine von Wäldern umgebene Hügellandschaft, schafft die ISG eine moderne Wohnanlage mit Wohlfühlfaktor.

Insgesamt werden dort 24 Mietwohnungen mit hellen, freundlichen Innenräumen auf drei Vollgeschossen (Erd-, 1. und 2. Obergeschoss) errichtet. Der Wohnungsspiegel umfasst 14 Zweizimmer-Wohnungen und 10 Dreizimmer-Wohnungen. Die funktionalen Grundrisse bieten Wohnflächen von ca. 61 m² bzw. 62 m² und ca. 82 bzw. 83 m² (jeweils inklusive Loggia/Balkon/Terrasse).

Durch die effiziente Bauweise und den Einsatz energiesparender Technologien kann das Haus im Niedrigst-Energie-Standard errichtet werden. Zudem hat sich die ISG, im Sinne der Nachhaltigkeit, für die alternative Dämm-Methode „Hanf“ entschieden. Die Wärmeversorgung erfolgt über eine Zentralheizung, die nachhaltig mit umweltfreundlichen Pellets betrieben wird. Alle Wohnungen verfügen über eine kontrollierte Wohnraumlüftung, welche nicht nur dazu beiträgt, Energie zu sparen, sondern auch deutlich den Wohnkomfort erhöht.

Am 16. November fand der Spatenstich zur Errichtung dieses neuen Wohn- und Lebensraumes statt. Manfred Hechinger, BM Ing. Werner Lindlbauer, Arch. DI Ernst Lindinger (alle ISG), GV Hermann Haberl, Dir. DI Herwig Pernsteiner (ISG), Bgm. Ferdinand Aigner, Vzbgmin. Maria Staufer, AL Franz Strobl, GV Franz Patrick Baumann, GV Friedrich Hofinger, KR Ing. Gallus Pesendorfer und Ing. Christian Asamer (beide Bau Pesendorfer) greifen tatkräftig zum Spaten.